Jiggli Ball Turnier Geißlingen

Seit mehreren Jahren nun veranstalten die Geißlinger an Ihrer Kirchweih ein Turnier der Trendsportart Jiggli Ball! In den letzten Jahren waren die Musikanten bisher immer durch Auftritte verhindert. Doch dieses Jahr waren wir am Start!!!

Vertreten wurden wir von Beppy, Volli, Krie und unserem Lokalmattador Johannes Scheerer.

Für alle unwissenden erst mal die Regelkunde zum Spiel:
In der Mitte des Spielfelds steht eine halbvoll gefüllte Cola Flasche. Ziel des Spiels ist es, diese mit einer weiteren Flasche so oft umzuwerfen, bis man ein Bier geleert hat. Es treten immer zwei Mannschaften gegeneinander an, die sich gegenüber auf dem Spielfeld aufstellen. Jeder Spieler erhält eine Flasche Bier. Wenn alle Spieler einer Mannschaft das Bier restlos leer getrunken haben, gewinnt diese Mannschaft. Getrunken darf aber nur, solange die Flasche in der Mitte umgeworfen am Boden liegt. Die gegnerische Mannschaft versucht dann so schnell wie möglich die Flasche wieder aufzustellen. Eigentlich ganz einfach aber sehr schwer zu erklären… 

So ging es dann auch unseren Musikanten. Voller Tatendrang und bestens aufgestellt gingen wir – zumindest unserer Meinung nach - als Geheimfavorit ins Turnier. Getreu nach dem Motto Learning by doing loste man uns dann auch das allererste Spiel zu (Welch Zufall liebe Geißlinger!). Prinzipiell waren wir in diesem Spiel eigentlich bis zum Ende auf der Siegerstraße, jedoch hatten wir in unserem Gegner eine weitere Musikantin – die bierliebende Laura Scheerer – die unser fehlendes Knowhow in diesem Spiel sofort ausnutzte, uns besiegte und uns nach dieser Niederlage erst mal auf den Boden der Tatsachen zurückholte. Gehörig unter Druck lernten wir jedoch von Spiel zu Spiel zu und gaben vorerst keines mehr aus der Hand und kamen so zum entscheidenden Spiel ums Halbfinale. Doch diesem Druck waren wir und unser Zustand dann aber nicht mehr gewachsen. Etliche Schüttbier, Strafbiere und Freischnäpse kamen leider zwischen den Spielen hinzu so dass unsere Konzentration und unsere Koordination uns leider im Stich ließ und wir als fünfter aus dem Turnier ausschieden. 

Alle unsere Kraft setzten wir dann daran, unsere Laura anzufeuern, die souverän mit ihrer Mannschaft ins Halbfinale eingezogen war. Unter lautem Gebrüll und Anfeuerung der Musikanten versagten jedoch auch Laura die Nerven - sie schied aus, holte dann aber zum Abschluss den ruhmreichen dritten Platz. Glückwunsch!!! 

Ein wunderschöner trinkreicher Nachmittag ging so für unsere Musikanten zu Ende und wir zogen weiter gen Ortsmitte in die „Trinkhallen“ der Geißlinger die uns dann mit weiteren genüsslichen Getränken trösteten.

Hier ein Appell an die Musikanten: Danke für die Teilnahme. Es war herrlich mit Euch zu kämpfen. Im nächsten Jahr sind wir dann etwas regelkundiger und genauso motiviert wie dieses Jahr hoffentlich wieder am Start. Selbes Team, selber Ehrgeiz und gleiches Ziel vor Augen, dann mit noch mehr Ehrgeiz und noch mehr (was kaum zu übertreffen ist) „Strafbieren“ ran an den Titel!!!

Quelle: Christian Mend, 29.09.2014